Pressemitteilung des Deutschen Kulturrats zur Rettung des Deutschen Fernsehballetts

Deutsches Fernsehballett gerettet - Rote Liste bewegt!

Einstellung des Fernsehballetts ist vom Tisch

Berlin, den 12.03.2014

Der Deutsche Kulturrat, Spitzenverband der Bundeskulturverbände, ist erfreut über die Rettung des Deutschen Fernsehballetts.

Im November vergangenen Jahres wurde die Einstellung des Betriebs aufgrund von Auftragsmangel für Ende März 2014 bekanntgegeben. Daraufhin wurde das Fernsehballett auf die Rote Liste der bedrohten Kultureinrichtungen des Deutschen Kulturrates gesetzt und galt als von der Schließung bedroht. Wie die Nachrichtenagentur dpa soeben meldete, ist das Fortbestehen des Deutschen Fernsehballetts nun gesichert. Die Auftragslage sei entsprechend gestiegen.

Das Fernsehballett wurde im Jahr 1962 im Auftrag des Deutschen Fernsehfunks der DDR gegründet. Nach der Wiedervereinigung wurde es vom neugegründeten Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) übernommen und war von da an fester Bestandteil des MDR-Programms. 1999 wurde das Ballett privatisiert. Das Fernsehballett wirkte in zahlreichen Fernsehshows mit.

Mit der Roten Liste bedrohter Kultureinrichtungen, einer Analogie zu den bekannten Roten Listen bedrohter Tier- und Pflanzenfamilien, werden in jeder Ausgabe der Zeitung Politik & Kultur gefährdete Kulturinstitutionen, -vereine und -programme vorgestellt.

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte: "Ich bin sehr erfreut, dass das Fortbestehen des Deutschen Fernsehballetts vorerst gesichert ist. Mit der Roten Liste verbinden wir das Ziel, auf den Wert von Kultureinrichtungen und Kulturangeboten hinzuweisen. Häufig wird den Verantwortlichen der Wert von Kulturangeboten erst bewusst, wenn lautstark Empörung und Protest über den bevorstehenden Verlust bekannt gemacht werden. So auch im Fall des Fernsehballetts. Umso erfreulicher, dass das Setzen des Fernsehballetts auf die Rote Liste einen Beitrag dazu geleistet hat, die Verantwortlichen zum Umdenken zu bewegen."

 

Pressemitteilung des Deutschen Kulturrats zur Rettung des Deutschen Fernsehballetts:

http://www.kulturrat.de/detail.php?detail=2772&rubrik=2